Immobilienmakler…

Heute nur ein paar kurze Gedanken zur Zunft der Immobilienmakler. Grundsätzlich sind sie ein Kreuz, das man als Interessent zu tragen hat. Jedenfalls in den meisten Fällen. Während unserer Suche nach einem Ferienhaus haben wir nur ganz wenige Angebote gefunden, die ohne Makler daher kamen. Für die oder den Verkäufer/in sind sie sicher hilfreich, da dadurch eine ganze Menge Arbeit, Papierkram und Organisation abgegeben werden kann. Als Käufer hat man immer den Eindruck, die wollen für „einmal Haustüre aufschließen“ 10.000, EUR haben.

Im aktuellen Fall haben wir einen interessanten Vergleich. Wir haben Kontakt zu zwei Kollegen, die sich die Arbeit offenbar teilen. Während Frau B. sich als unheimlich nett, hilfreich und zuvorkommend herausstellte, ist Herr T. das genaue Gegenteil. Herr T. übernahm die Besichtigung vor Ort. Zwar war er da sehr höflich, doch man merkte ihm schon an, dass man bitteschön nicht zu viele Fragen stellen sollte. Im Nachhinein hatten wir natürlich doch noch welche. Bei allen Telefonaten war er immer sehr kurz angebunden und wollte das Gespräch möglichst schnell beenden. Wir hätten zum Beispiel gerne das Haus noch ein zweites Mal besichtigt. Es kam uns einfach seltsam vor, nach einem Rundgang eine so folgenschwere Entscheidung zu treffen. Also baten wir um einen zweiten Termin. Per Mail beschied er uns kurz, dass Wochenendtermine nicht möglich seien und gab uns drei andere Terminvorschläge. Allesamt unter der Woche. Ich muss gestehen, ich habe da ein ordentliches Anspruchsdenken. Zwar bekommt er nicht die ganz große Kohle – es geht hier um eine Provision von gut 7.000,- EUR, aber immerhin! Das ist trotzdem viel Geld und ich will dafür auch eine gewisse Leistung sehen. Da reicht es nicht, dass er uns einmal für eine Stunde das Haus zeigt. Also habe ich noch einmal mit seiner Kollegin, der netten Frau B. gesprochen und voilà, es geht doch. Übernächsten Samstag haben wir einen Termin. Und nicht nur das. Frau B. hat auch angeboten, einen Dachdecker und einen Elektriker mitzubringen, damit diese Angebote für ihre Gewerke machen können. Das empfinde ich als guten Service! Wir können damit drei Fliegen mit einer Klappe (Besichtigung + 2 Handwerker) schlagen und Frau B. tut was für ihren Teil der Provision. Nun bin ich ganz gespannt, wie wir das Haus sehen, wenn wir unsere rosa Brille mal absetzen. Ist ja noch einmal was anderes, ein Haus auf mögliche Schwachstellen zu prüfen als es beim ersten Mal ganz unvoreingenommen zu sehen. Ich freue mich drauf.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s